Wunderlicht - alles ist Kunst

 

Nicht nur der bewusst kreative Ausdruck, sondern auch jegliches Tun, auch die unbewusste Handlung des Individuums, führt zu einer Gestaltung des individuellen wie auch des globalen Prozesses.

Dieser ist kein starres, bezogenes Phänomen, vielmehr ist er ein sich in jedem Augenblick entwickelnder Prozess, der nicht isoliert von der Existenz, sondern vielmehr auf das Tiefste mit ihr verbunden, ja höchstselbst Teil von ihr.

Die im jedem Augenblick gegenwärtige allumfassende Tiefe und Verbundenheit aller Phänomene führt zwangsläufig zu der Erkenntnis, dass nicht nur jedes menschliche Individuum ein Künstler ist, wie schon Joseph Beuys erkannte, sondern dass alle Prozesse, die in jedem Augenblick in jedweder Tiefe jedes Individuums stattfinden, einen kreativen künstlerischen Prozess darstellen. Was zwangsläufig zur Frage nach der Erscheinungen der Kunst führt, die demzufolge immer und überall sichtbar, wahrnehmbar ist. Sofern die Erkenntnisbezogenheit des Individuums ausreichend in der Lage ist, seine Wahrnehmungsfähigkeit dahingehend zu öffnen.

 

 

In diesem Sinne,

 

 

alles ist Kunst.

Krates von Teben,

Human